Amaruna.

Die Begrifflichkeit.

Das Wort Amaruna verbindet die beiden Silben „Ama“ und „Runa“ und hat seinen Ursprung in der Assoziation der beiden Runen AR und MAN. RUNA, ist „die Wurzel, das Geheimnis“. Es ist die Philosophie aus den Quellen der Erde, die uns mit uns selbst offenbart und zum inneren Bündnis führt.

AMA umfasst ursprünglich die Bedeutung „Amme“ mit dem sprachlichen Bezug zu „Mutter, die Nährende, das Leben, die Liebe“. Im Lateinischen finden wir „Amare“ im Sinne von „Lieben, verehren, gerne tun“. Ebenfalls lateinisch ist „amicus“ der Freund und „amator“ der Liebhaber. Im altnordischen finden wir die zu AMA verwandten Worte: Arma oder ARMAN in der Bedeutung „Lichtmensch“.

RUNA ist „die Wurzel, das Geheimnis“.

Das Bedeutungsfeld „Wurzel“ finden wir heute in der „Alraune“ (Alraun, Alraunpflanze, Mandragora) der geheimnisumwitterten Pflanze wieder, deren Wurzel häufig menschenähnlich gewachsen ist. Ihr werden machtvolle Zauberkräfte nachgesagt, besonders was ihre Heilkraft anbelangt. Die Alraune reicht nach den Überlieferungen mit ihren geistigen Kraftwurzeln in die Tiefen des Seins und schöpft dort ihr heilkräftiges Wissen. Sie ist mehr als eine besondere Pflanze, die Alraune ist ein Symbol und wirkt als Generator für Kraft und als Medium für Wissen.

Das Wort „raunen“ zeigt eine weitere Bedeutung an. Hier schwingt etwas Geheimnisvolles mit, etwas Verborgenes, Wertvolles, etwas zu hütendes: „Die Runen raunen von den Geheimnissen des Lebens“. Das Wort RUNA ist althochdeutsch (mittelhochdeutsch lautet es RUNE, altenglisch RUN, altirisch ebenfalls RUN) und bedeutet in allen Sprachen das Gleiche: das Geheimnis.

Darüber hinaus hat RUNA auch die Bedeutung „geheime Beratung, Ratschluss“. Die Alten und Weisen setzen sich zur Beratung zusammen, um mit all ihrer Erfahrung das Beste für das Schicksal ihrer Gruppe zu beschließen. Den Weisen und Mystikern wurde das Wissen um die ursprünglichen Geheimnisse des Lebens zuerkannt. Wenn sie gemeinsam beraten und ihr Wissen zusammentun, bekommt ihr Ratschluss etwas Großes, etwas Verpflichtendes und Richtungsgebendes, etwas Absolutes.

Es geht darum, mit Weisheit ein erfülltes Leben zu führen, auf allen Ebenen. Weisheit ist die Kunst, schwierige Herausforderungen zu meistern und die Vision für eine bessere Welt zu bewahren. Sie steckt in jedem Menschen. Doch in unserem Alltag finden wir oft nicht den Zugang zu den inneren Qualitäten, die das Leben von uns selbst und anderen bereichern können. Frei von jeglichen Dogmen. Lernen, täglich in sich selbst präsent zu sein, ist in unserer heutigen Zeit wichtiger als je zuvor, wo alles uns zu zerstreuen und zu trennen droht.

Die Amaruna-Ausbildung ist ein Angebot für alle, die Impulse für ihr inneres und äußeres Wachstum suchen.  Es ist ein Angebot, das Sichtbare mit dem Unsichtbaren zu verbinden, die Bedürfnisse der Seele, des Geistes und des Körpers zu vereinen. Und mit dieser Weisheit seinen ureigenen Weg zu finden und Meister seines Schicksals zu werden. Weisen Menschen wird zugeschrieben, dass sie sich selbst und andere auf einer tieferen Ebene verstehen und entsprechend besonnen handeln.

Zentrale Themen sind:
Selbstführung, Selbsterkenntnis, Achtsamkeit, die Arbeit an inneren Anteilen, die Arbeit mit Emotionen, die Stärkung von Vertrauen, innere Balance und Weisheit, Verbundenheit mit sich selbst und anderen entwickeln. Und das Ganze in den eigenen Alltag übertragen.